Montag, 29. Oktober 2012

Istanbul'dan selamlar ...


Istanbul, 29.10.12



Heute Morgen beim Frühstück haben wir mit offenem Fenster auf dem Dachwintergarten gesessen. Da kam so eine blöde Möwe, setzte sich vor uns aufs Fensterbrett und hat uns die ganze Zeit beim Essen zugeguckt. Einmal hat sie sogar meine Müslischale angegriffen. Warum sind die Tiere hier alle so biestig...?
















Galata Tower


Heute stand Beyoğlu und Bebek auf dem Plan. Erstmal gab es einen Marsch Richtung Galatabrücke, welche wir dann auch überquerten. Hier muss man ziemlich aufpassen sich nicht in den 100 Angeln zu verfangen.











Unser erster Weg führte uns zum Galataturm. Oh, wie haben wir, meine Höhenangst und ich, schon auf den Moment gefreut. 60m hoch auf einen wackligen alten Turm von 1348...oh man. Aber wie man sieht, ich habe es überstanden. Sehr schöner Blick von dort oben, über den Bosporus und das Marmarameer.








Old Tramway


Heute war hier Feiertag - der Tag der Republik. Überall waren große Türkei Fahnen aufgehängt und die Leute rannten mit Luftballons und Wimpel durch die Gegend.

















Kanyon Mall


Dolmabahçe-Palast 


Nachmittag sind wir in die Neustadt gefahren und haben mal die Istanbuler Shopping Tempel besucht. Kaufen kann man dort rein gar nichts, es sei denn man hat im Lotto gewonnen. Aber architektonisch manche sehr interessant.









Dolmabahçe-Turm



Auf dem Rückweg sind wir durch verschiedene Park gelaufen. Schon erstaunlich: Katzen haben ihren eigenen Park und Hunde einen eigenen. Niemand durchquert den anderen. Die Hunde haben ganz brav vor den Toren gelegen. Es ist ganz gut gemacht hier, bei den wildlebenden vielen Tieren hier. Die Parks sind mit Futter und Hütten ausgestattet und die Leute, die dort spazieren gehen nehmen sich einfach mal eine Katze zum Kuscheln.

Feuerwehrschiff

Hagia Sophia


Als wir abends noch eine Runde um den "Block" gegangen sind, war es wieder ziemlich traurig, die ganzen streunenden Hunden zu sehen. Die haben zwar fast alle eine Marke oder ein Halsband, sind aber trotzdem sicher ausgesetzt oder weggelaufen. Einer hatte eine Beinverletzung und konnte schlecht laufen - sehr traurig.

Ausblick von der Dachterrasse




Gesamtzahl der Seitenaufrufe