Freitag, 2. November 2012

im Untergrund und hoch hinaus....



Istanbul, 02.11.2012



Heute Morgen sind wir als erstes in den Yerebatan Sarnıcı, den versunkenen Palast gegangen. Das ist eine alte Spätantike Zisterne.




Weiter ging es mit dem Schiff wieder nach Asien, Üsküdar. Von dort sind auf auf den Camlica Hill gestiegen. Eine der sieben Erhebungen Istanbuls. Von hier aus hatte man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt.









Als nächstes sind wir mit dem Metrobus über die Bosporusbrücke gefahren. Ein Highlight, denn sie ist 64m hoch und 1,5km lang und nur mit diesem Bus, als öffentliches Verkehrsmittel, zu überqueren.










Weiter gings in den Yildiz Park. Von dort wieder runter ans Wasser zwischen zig kleinen Eichhörnchen.
















Eigentlich wollten wir uns die Kreuzfahrtschiffe heute von nahen anschauen, aber man kam an keines ran. Weiträumig abgesperrt. Schade.












Eben schüttet es hier wie aus Kannen und ist sehr kalt. Unser erster Regen. Jetzt kann man sich in etwa vorstellen, wie das Wetter zu Hause ist.





























Morgen Abend gehts zurück nach Riga. 

Gesamtzahl der Seitenaufrufe