Montag, 7. Juli 2014

Auf hoher See unter Freunden....

Nach einer angenehmen Nacht in unserer rustikalen Holzhütte, hatten wir den Vormittag Zeit zum Entspannen. Denn erst 10.30 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Hafen, wo unser Schnellboot wartete.





Um 11 Uhr ging es nämlich auf Wal Expedition mit einem Zodiak. Ein Gummiboot, welches TOP Geschwindigkeiten auf dem Meer zurücklegen kann. Dazu bekommt man auch einen speziellen Schutzanzug, weil die Temperaturen auf dem Meer und mit dem Fahrtwind ca. 15 Grad sinken können. Und man war auch froh diese zu tragen, obwohl man aussah wie ein Michelin Männchen.

Langsam tuckerten wir aus dem Hafenbecken in Richtung der vorgelagerten Inseln. Als erstes sahen wir Weißkopfseeadler am Ufer in den Bäumen sitzen. Majestätisch ! Weiter draußen waren kleine Inseln übersät mit Seelöwen und Robben.
Nun war es soweit: unser erster Orca. Entlang der Küstenlinie waren aufeinmal zwei Weibchen zu sehen, die an einer der vielen Inseln vorbei schwammen.

Unser Interesse galt aber den Orcas, die weit draußen auf dem Meer in einer Dreiergruppe unterwegs waren. Stolz schwammen die Bullen mit ihren 1,5 m langen Rückenflossen nebeneinander her. In nur etwa 10 Meter Entfernung tauchte der Wal "Cappuchino", wie er genannt wird, vor unserem Boot auf.




Die hier immer lebenden Orca lassen sich sehr leicht an der Färbung und der Maserung ihrer Rückenflosse voneinander unterscheiden und bekommen deshalb auch einen Namen zur Identifikation.






Wieder mal ein tolles Erlebnis ! Das nächste Erlebnis war nun weniger toll. Wie wir gestern Abend bereits beschlossen haben, wollten wir die Insel nun heute schon verlassen. Wir suchten die Wildnis und haben die Highsociety gefunden. Nichts wie weg !





Doch leider hatten dies einige vor. Die Fähren fahren zwar alle 1-2 Stunden, aber als wir 13.45 Uhr an den Anleger kamen, gab man uns ein Ticket für 18.30 Uhr. Na hier war ja wenigstens was los, dass man sich die Zeit etwas vertreiben konnte.

Gesamtzahl der Seitenaufrufe