Samstag, 13. Februar 2016

ลาก่อน Bangkok und ترحيب Abu Dhabi...

Airport Bangkok 
Heute musste ich schon um 5 Uhr aufstehen. Lieber zeitiger los gemacht, weil ich ja nicht wusste wieviel Verkehr am Morgen ist. Aber es ging zügig mit dem Taxi in 40min zum Flughafen. Die letzten Baht noch ausgeben und 08:35 Uhr war Abflug nach Abu Dhabi.






Etihad mit viel Platz 

Mein Chauffeur.... 























Ausblick Hotel 
Ich war wieder begeistert von Etihad Airways. Soooo viel Beinfreiheit wie man da hat, nämlich ca. 10 cm mehr und in einem Flugzeug ist jeder Millimeter Gold wert. Und noch dazu hatte ich 2 Sitze für mich alleine. Pünktlich gelandet ging es mit einem Mercedes Bus und Chauffeur Richtung Stadtzentrum für den 2,5 fachen Preis wie in Bangkok. Die Temperaturen waren gleich viel angenehmer bei 25 Grad Celsius.

Wüstensand 











Schlangen???
Mein Hotel, Sheraton Khalidiya, soll zwar ein 4 oder 5 Sterne Hotel sein und der Name sollte eigentlich alles heißen, aber dem ist ganz und gar nicht so. Aber ist mir egal für die eine Nacht. Ich habe eben nur etwas bezahlbares im Zentrum gesucht.










Corniche 


Geschlechtertrennung 
Dort hielt ich mich aber nicht lange auf, denn die Zeit in Abu Dhabi war begrenzt. Los ging es. Hier ist man zu Fuß ewig unterwegs. Was auf der Karte wie 5 min aussieht, sind aber zig Kilometer. Ich muss mich zu Bangkok ziemlich umstellen. Plötzlich habe ich auf den Zebrastreifen wieder Vorfahrt.



Sheikh Zayed Moschee 






















Hier fahren Autos rum, die sind für Normalsterbliche nie bezahlbar und alle komplett getönt, was bei uns nie möglich wäre. Drin sitzen junge Kerle in ihren Kandura (die weiße ethnische Kleidung).








Hier durften alle mal Burka tragen.























Mein Weg führte entlang der Corniche, der Uferpromenade, mit dem türkis farbenen Wasser des Golf von Oman. Nun war es aber Zeit in ein Taxi zu steigen und zum meinem Abu Dhabi Highlight zu fahren - zur Großen Moschee, die Sheikh Zayed Moschee. Die größte Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate und die achtgrößte der Welt.



Etihad Towers 
Die Zeit lief, denn zum fünften, zum Nachmittagsgebet, wollte ich dort sein. Ich liebe den Ruf den Muezzin. Das war eine Tortur dort. Man darf ja als Frau nicht ohne Bedeckung da rein und man musste sich für einen Umhang registrieren lassen. Dies ging aber nur mit einem Ausweis, den hatte ich aber nicht dabei. Aber ich hatte Glück. Konnte mich in eine Liste eintragen und musste meine Hoteltürkarte da lassen. Wohl war mir dabei nicht. Aber ich musste da rein.







Irgendein BMW... 
















Muslimischer Badeanzug 


Gewaltig, Wahnsinn, grandios.... Mit offenem Mund stand ich in der Mitte dieses Bauwerkes und Punkt 15:57 Uhr war der große - mein großer - Moment gekommen. Es gibt nur wenige Momente die mir auf meinen Reisen Gänsehaut bereiten, aber dies war und bleibt einer davon. Ich und der Gesang wie aus 1001 Nacht.














Ohne Worte.... 


Wer soll das alles essen? Hauptsache halal. 

Nachdem ich mich wieder etwa geerdet habe, teilte ich mir mit zwei anderen Leuten ein Taxi zurück in die Stadt und ging in meine erste Mall. Ich habe zwar etwas gekauft, aber so wie in Dubai damals, dass fast alles soooo billig war, ist hier bei weitem nicht so.






Den Sonnenuntergang genoss ich am Meer und der war besonders schön. Nach einem kurzen Stopp in der Marina Mall  fuhr ich zurück ins Hotel. So eine Woche Großstadt schlaucht einfach und man ist sehr müde. Morgen muss ich 7 Uhr wieder auf dem Airport sein.














Gesamtzahl der Seitenaufrufe