Donnerstag, 10. August 2017

Auf vergeblicher Suche oder willkommen im Schlaraffenland...


Heute Morgen ging unser Weg weiter durch die Blue Ridge Mountains Richtung Süden. Fast 150 km fuhren wir durch einsame Wildnis, wo kaum eine Menschenseele anzutreffen war. Heute sollte der große Tag werden, haben wir uns zumindest so eingebildet. Aber wie auch schon gestern suchten wir vergeblich im Dickicht nach Bären. 




Die Landschaft entschädigte dafür umso mehr. Grandios war es entlang des Bergkammes zu fahren. Links und rechts weite Blicke ins grüne Tal. Ab und zu besuchten wir kleine Visitor Centers, die über die Flora und Fauna der Gegend informierten. Und als ob es sie nichts angeht, spazieren dort Rehe rum und lassen sich durch nichts beim Fressen stören. Natur fast zum Anfassen. 



Unser nächstes Ziel war die Stadt Roanoke, die indianischen geprägt ist. Im weiteren Reiseverlauf werden wir noch genauere Einblicke in die ehemaligen Indianerreservate bekommen. Alleine die Wohnhäuser lassen schon erahnen, welche Kultur hier angesiedelt ist. 






Otter Lake 

Nichts desto trotz muss man sagen, dass die USA Amerikaner ein besonders nettes und zuvorkommendes Völkchen sind. Laufen sie im Supermarkt auf dich zu und wollen vorbei, werden sie sich immer schon vorab entschuldigen, obwohl sie dich überhaupt nicht berührt haben. Immer fragt man dich, wie es dir geht und wünscht einen schönen Tag. 




Nachmittags sind wir an unserem heutigen Tagesziel angekommen: Wytheville, eine Kleinstadt im Süden Virginias. Gepäck ausladen und als nächstes wieder mal ein familiengeführtes, typisches Restaurant besuchen. Das ist die beste Alternative zu den unzähligen Fastfood Tempeln hier. Eine Kleinstadt mit ca. 15000 Einwohnern hat mindestens 15 solcher "Lokale" und dabei macht Mc Donalds nur einen Bruchteil aus. Hier heißen sie Arby's, Carl's Jr., Chick-fil-A und so weiter. Und tatsächlich machen alle Gewinn.


Waffen im Supermarkt 

Abends besuchten wir noch ein Geschäft der Superlative - Walmart. Dieser fasst mehr als 2 Fußballfelder. Und man bekommt alles, wirklich alles, was man braucht oder nicht braucht. Und das ganze noch in riesiger Vielfalt und Packungsgröße. 5 kg Zucker, 4 Liter Tee, 3 kg Cornflakes, 5 kg Wiener usw. Alleine M&M's gibt es ca. in 10 verschiedenen Sorten und Abpackungen. Makaber ist die "Hunting" Abteilung. Hier stehen Gewehre, Pumpguns und Armbrüste zum Verkauf. Und das in einem Supermarkt. 
M&M's und Oreo Kekse 

Gesamtzahl der Seitenaufrufe